- Fernwasserversorgung Oberes Allgäu - https://www.fernwasser-allgaeu.de -

Energiemanagement

Energiepolitik

Der Zweckverband Fernwasserversorgung Oberes Allgäu, Körperschaft des öffentlichen Rechts, verpflichtet sich mit dieser Energiepolitik die Energieverbräuche bei der Gewinnung und Verteilung von Wasser sowie die damit verbundenen C02-Emissionen unter Berücksichtigung der geltenden und für uns anzuwendenden Gesetze und Verordnungen nachhaltig zu reduzieren, soweit die Versorgungssicherheit gewährleistet bleibt.

Dies geschieht auf Basis der Energieziele, die von der Geschäftsleitung jährlich festgelegt werden. Grundlage der Zieldefinition sind hierbei die Verbrauchs- und Produktionsdaten aus der Vergangenheit sowie die Wirtschaftlichkeit der Maßnahme. Wir verpflichten uns zur Ermittlung und Erfüllung aller energierechtlichen Anforderungen bezüglich Energieeinsatz, Energieeffizienz und Energieverbrauch.

Die Durchführung der Energiepolitik erfolgt durch die Implementierung eines Energiemanagementsystems nach DIN ENISO 50001-2011 mit folgenden Ansätzen:

Für die Umsetzung der Energiepolitik ist das Mitwirken aller Mitarbeiter und Dienstleister notwendig. Die Mitarbeiter werden umfassend informiert und eingebunden. Die Energiepolitik des Unternehmens bezieht sich gleichermaßen auf alle Bereiche im Unternehmen, alle Tätigkeiten und Verfahren, um die kontinuierliche Verbesserung der energetischen Leistung sicherzustellen.

ISO 50001

Seit 2015 hat der Zweckverband Fernwasserversorgung Oberes Allgäu ein Energiemanagement nach ISO 50001 installiert. Zweck ist es in den stromintensiven Bereichen der Wassergewinnung und Wasserverteilung Einsparmöglichkeiten zu finden und zu realisieren. Im Dezember 2015 konnte der Verband das eingeführte Energiemanagement dann erfolgreich mit der Zertifizierung nach ISO 50001 abschließen.

FWOA-Energiemanagement-ISO50001

CO²-neutraler Strom im Bereich der Wasserverteilung

FWOA-Zertifikat-Ökostrom